10 Zeichen für einen möglichen Proteinmangel

Info about #Diabetes #Antidiabetes #Diabetes2 #Typ2 #DiabetesSymtoms #DiabetesDefinition

More

Wie man Proteinmangel erkennt. Proteine spielen beim täglichen Funktionieren unseres Körpers eine essenzielle Rolle. Wenn du nicht ausreichend davon hast, dann wird dein Körper leiden. Laut Daten der UNO haben weltweit um die 1 Milliarde Menschen einen Mangel an Proteinen. Wie weißt du, dass du einer von ihnen bist? Du solltest lieber auf diese 10 Zeichen und Symptome achten, die mit Proteinmangel zusammenhängen, damit du das Problem erkennst.
Um es klar auszudrücken: Wenn wir sagen „nicht ausreichend Proteine“, dann meinen wir irgendetwas unter 56 g bei Männern und 46 g bei Frauen pro Tag. Bei Kindern variiert es von 19 g bis 34 g, abhängig von ihrem Alter. Diese Zahl könnte sich auch verändern, wenn du schwanger oder krank bist. Laut dem Landwirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten (USDA) kannst du den genaueren Wert anhand einer einfachen Formel errechnen. Versuche für jeden deiner Kilos um die 0,36 g Proteine zu essen.
Zeitstempel:
Fresssucht 0:41
Verlust an Muskelmasse und Gelenkschmerzen 1:54
Haut- und Nagelprobleme 2:41
Haarausfall 3:24
Fettleber 4:11
Erhöhtes Risiko für Knochenbrüche 4:39
Schlafmangel 5:19
Kopfschmerzen und häufige Erkrankungen 5:48
Geschwollene Füße 6:18
Brain Fog 6:38
Bonus: Wie du genug Proteine bekommst 7:12

Musik:

Zusammenfassung:
– Wenn du immer hungrig bist und ein heftiges Verlangen nach Essen oder Snacks hast, dann könnte das an einer Ernährung mit wenig Proteinen, vielen Kohlenhydraten und viel Zucker liegen.
– Wenn du es nicht schaffst, Muskelmasse aufzubauen (selbst, wenn du daran arbeitest), dann kann das zu Muskelverlust und Muskelschwund führen. Es kann auch sein, dass du dich dadurch ständig müde fühlst und Fett zunimmst.
– Ein Proteinmangel kann sich in schwachen und spröden Nägeln zeigen. In einigen Fällen beobachten die Personen vielleiht auch weiße Streifen oder bräunliche Flecken auf ihren Nägeln. Ein Proteinmangel kann auch die Haut beeinflussen, da Proteine eine Zellregeneration ermöglichen, neue Zellen bilden und tote ersetzen.
– Wenn du nicht ausreichend Nährstoffe bekommst, dann könnten deine Haare dünn werden und ausfallen. Das passiert daher, weil der Körper aufhört Proteine für nichtessenzielle Dinge wie Haarwuchs zu verwenden, damit er das Protein erhalten kann.
– Eine Fettleber ist eines der häufigsten Symptome von Proteinmangel. Wenn es unbehandelt bleibt, dann es zur Leberverfettung kommen, was dann zu einer Entzündung, Leberschäden und schließlich zu Leberversagen führen kann.
– Genau wie deinen Muskeln, so kann auch eine geringe Aufnahme von Proteinen deine Knochen beeinflussen. Nicht ausreichend Proteine führen zu einer Schwächung der Knochen, wodurch wiederum das Risiko für Knochenbrüche steigt.
– Wenn du Schlafstörungen hast oder an Schlafmangel leidest, dann hängt das wahrscheinlich mit einem Proteinmangel zusammen.
– Es kann mehrere Gründe für deine Kopfschmerzen geben und 2 davon sind Anämie und niedrige Blutzucker-Werte. Du kannst dem Proteinmangel für beides die Schuld geben.
– Ein Öden ist ein Zustand, bei dem sich zusätzliche Flüssigkeit in deinem Körper ansammelt und deine Beine anschwellen lässt. Die Harvard Health Publications bringen Ödeme mit Proteinmangel in Zusammenhang.
– Falls du einen Mangel an Motivation, Merkschwäche oder Schwierigkeiten beim Lernen von etwas Neuem bemerkst, dann ist das ein Zeichen für Proteinmangel.
– Damit du ausreichen Proteine bekommst, solltest du deine Fleisch, Milchprodukte, Fische und Eier Zufuhr mit gesunden vegetarischen und veganen Proteinen ausgleichen. Mach Bohnen, Nüsse und Samen (wie Mandeln, Leinsamen, Chia und Hanf) zu deinen neuen besten Freunden.

Abonniere auf der Sonnenseite:

Abonniere 5-Minuten Bastelei:

10 Zeichen für einen möglichen Proteinmangel

More

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.