Ist Fleisch eigentlich gut für dich? MÄNNLICHE STIMME

Info about #Diabetes #Antidiabetes #Diabetes2 #Typ2 #DiabetesSymtoms #DiabetesDefinition

More

Ist Fleisch wirklich gesund? Steak, Speck, Brathähnchen….. Bei einigen Fleischprodukten läuft einem das Wasser im Mund zusammen, so lecker sind sie, aber sind sie auch gut für dich? Finden wir es gemeinsam heraus.
Hast du gewusst, dass die Fleischindustrie dem Vieh oft Hormone verabreicht, damit es schneller wächst? Alle diese zusätzlichen Chemikalien sollen für gesundheitliche Probleme verantwortlich sein, darunter Krebs und frühe Pubertät bei Mädchen.Gleichzeitig hat Fleisch auch Vorteile für die Gesundheit. Es enthält komplexes Protein und unzählige Aminosäuren, von denen unser Körper einige nicht selbst produzieren kann. Fleisch ist auch eine reichhaltige Quelle von B-Vitaminen.
ZEITMARKEN:
Wie Hormone im Fleisch den Menschen beeinflussen 2:08
Fleisch und Unfruchtbarkeit 2:52
Fleisch und Typ-2-Diabetes 3:36
Weshalb Fleisch gesund für uns ist 4:00
Fleisch und Abnehmen 5:34
Wie man Fleisch richtig kocht 6:28
Empfohlene Menge an Fleisch 7:26
Wie man Vegetarier wird 7:53

#fleischvorteile #fleischessen #vegetarismus

Musik von Epidemic Sound

ZUSAMMENFASSUNG:
– Forscher des Department of Nutrition an der Harvard School of Public Health fanden heraus, dass Fleisch die Fruchtbarkeit bei Männern und Frauen negativ beeinflusst.
– Weitere Untersuchungen der Harvard School of Public Health fanden einen Zusammenhang zwischen rotem Fleisch und Typ-2-Diabetes. Laut der Meinung der Experten dieser Studie, wird durch 3,5 zusätzliche Portionen des roten Fleisches pro Woche dein Risiko, Diabetes zu entwickeln, womöglich um 50 % erhöht.
– Experten verbinden Aminosäuren im Fleisch auch mit einer verbesserten Funktion des Immunsystems. Die Sache ist, dass dein Körper Aminosäuren benötigt, um erfolgreich Antikörper zu bilden, die dein System vor den schädlichen Stoffen schützen, die dich krank machen, wie Viren und Bakterien.
– Zahlreiche Studien, unter anderem von der Washington Universität in den USA und der Universität von Copenhagen in Dänemark, bestätigten, dass proteinreiche Diäten mit Fleisch dazu beitragen, den Appetit zu reduzieren und den Stoffwechsel zu steigern.
– Vergiss nicht, dass Fleisch, das bei hoher Temperatur gekocht wird, alle Arten von ungesunden Verbindungen wie heterocyclische Amine und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe bilden kann.
– Egal, wie sehr man Fleisch liebt, man sollte es trotzdem nicht damit übertreiben. Der World Cancer Research Fund schlägt vor, weniger als 500 Gramm Fleisch pro Woche zu essen, während das Global Burden of Disease Projekt überzeugt ist, dass es gesünder ist, die Grenze bei 100 Gramm zu ziehen.
– Wenn du ein großer Fleischliebhaber warst, dann mache keinen kalten Entzug. Obwohl du dem Truthahn damit eine Freude machen würdest. Gehe deinem Ziel in kleinen Schritten entgegen, um dem Körper die Umstellung zu erleichtern. Beginne damit, dass du mehr Gemüse zu deinen Mahlzeiten hinzufügst und langsam die Menge an Fleisch bei deinen Mahlzeiten reduzierst.
– Um Vitamin- und Ernährungsmängel zu vermeiden, peppe dein neues Menü mit gesunden Lebensmitteln auf. Das kann Obst, Beeren, Gemüse, Eier, Nüsse, Samen, Körner, dunkle Schokolade (oh ja), oder alles andere sein, was du magst. Ein gesundes Menü für sich selbst zusammenzustellen, ist nur am Anfang schwierig

Abonniere auf der Sonnenseite:

Abonniere 5-Minuten Bastelei:

Ist Fleisch eigentlich gut für dich? MÄNNLICHE STIMME

More

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.